Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Nutzererfahrung für Sie sicherzustellen.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Das Projekt OpenDissertations.org von EBSCO Information Services bietet erweiterte Discovery & Zugangsmodelle für Diplomarbeiten und Dissertationen

~ EBSCO Information Services arbeitet mit BiblioLabs zusammen, um Open Access Discovery von elektronischen Diplomarbeiten und Dissertationen zu unterstützen ~

Berlin – 10. November 2017 — EBSCO Information Services (EBSCO) und BiblioLabs haben eine gemeinschaftliche Open Access Initiative angekündigt, um Bibliotheks- und Industrieinnovationen in Bezug auf elektronische Diplomarbeiten und Dissertationen (Electronic Theses and Dissertations / ETD) weiterzuentwickeln. OpenDissertations.org hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen offenen und freien Zugang zu ETD-Metadaten und Inhalten zu ermöglichen. Zusätzlich zur vollständig öffentlich zugänglichen Webseite wird EBSCO ETD-Metadaten in EBSCO Discovery Service™ aufnehmen, um den Zugang zu erleichtern und damit Inhalte noch einfacher aufzufindbar sind. 

Förderer des Projektes stellen fest, dass sich die Verfasser von elektronischen Diplomarbeiten und Dissertationen einer wachsenden Anzahl von Discovery- und Hosting-Optionen für ihre Arbeiten gegenüberstehen. EBSCOs Ziel ist es, das Auffinden zu erleichtern. Durch das Offenlegen von Metadaten über die OpenDissertations.org-Webseite und EBSCO Discovery Service soll die Sichtbarkeit von elektronischen Diplomarbeiten und Dissertationen im öffentlichen Web verbessert werden. Nutzer können von einzelnen Datensätzen in der Datenbank auf Hostingseiten von Partnern verlinken einschließlich wissenschaftlicher institutioneller Repositorien. 

Universitäten haben Unternehmen schon seit langem Diplomarbeiten und Dissertationen zur Verfügung gestellt. Um den Mehrwert eines aggregierten Zugangs zu diesen Forschungsleistungen zu erhalten, müssen Bibliotheken jedoch die Produkte der Unternehmen abonnieren. Da immer mehr Universitäten jetzt ihre eigenen elektronischen Diplomarbeiten und Dissertationen im Open-Web hosten und vertreiben, bemühen sich EBSCO und BiblioLabs um einen erweiterten Service, der diese wertvollen Inhalte frei aggregiert und zugänglich macht und so den Zugriff für jeden interessierten Leser weltweit verbessert. 

Das Projekt steht Bibliotheken in aller Welt offen und umfasst derzeit den EThOS Service der British Library, Cornell University, Florida State University, University of Florida, University of Michigan, Michigan State University und der University of Kentucky. Das OpenDissertations.org- Programm bietet Bibliotheken zusätzliche akademische und offene Web-Discovery von ETD-Metadaten. Studierende können auch auf die Volltexte der elektronischen Diplomarbeiten und Dissertationen im institutionellen Repositorium ihrer eigenen Bibliothek zugreifen.

Mehr als 20 Bibliotheken werden als Teilnehmer für OpenDissertations.org bis zum Start 2018 erwartet. Bibliotheken, die derzeit zu bestehenden gebührenpflichtigen Dissertationsprodukten beitragen, können das offene Dissertationsprojekt mit mimimalen Aufwand gut unterstützen. Im Laufe des Jahres 2018 werden die Partner außerdem einige Neuerungen bekanntgeben, die die bessere Handhabung einer steigenden Anzahl von multimedialen Diplomarbeiten und Dissertationen betreffen und die zugrundeliegenden Forschungsdatensätze behandeln, die Studierende im Verlauf ihrer Forschung erstellen.

Mark Herrick, Senior Vice President of Business Development bei EBSCO, sagt, das FOLIO-Projekt und OpenDissertations.org erweitern EBSCOs Engagement, sich mit wichtigen Teilen des wissenschaftlichen Ökosystems zu befassen. „Mit unserer Beteiligung an FOLIO haben wir uns selbst dazu verpflichtet, mehr Open-Source-Softwaremodelle in der Bibliotheksindustrie zu unterstützen. Mit OpenDissertations.org helfen wir Institutionen dabei, die Nutzung ihrer eigenen offenen institutionellen Forschung zu steigern und den Zugang zu diesen wertvollen Inhalten zu verbessern. Open Access schafft neue Paradigmen, die EBSCO und Bibliotheken eine engere Zusammenarbeit ermöglichen. Wir arbeiten mit BiblioLabs, um dieses Potenzial freizusetzen.”

Mitchell Davis, CEO von BiblioLab, meint: „Wir freuen uns, mit EBSCO zusammenzuarbeiten, um elektronische Diplomarbeiten und Dissertationen innovativer zu nutzen und neue Wege zu finden, um das Auffinden und die Nutzung dieser wichtigen Materialien voranzutreiben. Die Zusammenarbeit konzentriert sich darauf, die steigenden institutionellen Anforderungen rund um elektronische Diplomarbeiten und Dissertationen zu erfüllen und daran zu arbeiten, nachhaltige Zugangs- und Geschäftsmodelle rund um diese Forschung zu schaffen.” 

Opendissertations.org ist der nächste Schritt im kontinuierlichen Streben, den Zugang zu Dissertationen zu öffnen. 2014 haben EBSCO und die H.W. Wilson Foundation die Datenbank American Doctoral Dissertations zur Verfügung gestellt, die die Indexierung der gedruckten H.W. Wilson Publikation Doctoral Dissertations Accepted by American Universities, 1933-1955 umfasste. 2015 erklärte sich die H.W. Wilson Foundation bereit, den Umfang der American Doctoral Dissertations Datenbank zu erweitern und Datensätze von Dissertationen und Diplomarbeiten von 1955 bis heute mit dem Ziel einzuschließen, ein einziges Portal für Diplomarbeiten und Dissertationen zu schaffen, das den Universitätsprofilen hinzugefügt werden kann und online zugänglich ist. 

Bibliotheken, die an einer Teilnahme interessiert sind, können sich an https://biblioboard.com/opendissertations/contact/ wenden oder OpenDissertations.org besuchen. 

Über EBSCO Information Services 

EBSCO Information Services (EBSCO) ist der weltweit führende Discovery Service-Anbieter für Bibliotheken mit über 11.000 Discovery-Kunden in über 100 Ländern. EBSCO Discovery Service™ (EDS) bietet jeder Einrichtung Zugang zu den Inhalten des gesamten Bibliotheksbestandes über eine einzige integrierte Rechercheoberfläche. Darüber hinaus bietet EDS ein erstklassiges Relevanz-Ranking und umfassende Möglichkeiten zur individuellen Anpassung für Millionen von Endnutzern in zehntausenden Institutionen. EBSCO ist der weltweit führende Anbieter von elektronischen Zeitschriften und Büchern für Bibliotheken mit einem Abonnementverwaltungssystem für über 360.000 Titel, davon mehr als 57.000 Online-Titel, sowie Zugang zu mehr als 1 Million E-Books. EBSCO Information Services ist ein Unternehmensbereich von EBSCO Industries Inc., einem seit 1944 familiengeführten Unternehmen. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.ebsco.de

Über BiblioLabs

BiblioLabs ist ein führender Anbieter der Open Education Resource (OER) und führend bei der Erstellung von OA-Inhalten, der Kuration und bietet Vertriebssoftware für wissenschaftliche Einrichtungen. BiblioLabs hat seinen Sitz in Charleston, South Carolina. Ihre BiblioBoard-Plattform zielt darauf ab, den Informationszugang für Studenten und Forscher zu verbessern, indem sie eine einfache, intuitive und moderne Nutzererfahrung liefert und die beste OER und OA Tools für die Inhaltserstellung bereitstellen. Sie arbeiten mit öffentlichen und akademischen Institutionen jeglicher Größe, um den Zugang zu Informationen zu demokratisieren und geringere Kosten für Studenten zu ermöglichen.  

Kontakt 

Info-Berlin@ebsco.com 

“Mit unserer Beteiligung an FOLIO haben wir uns selbst dazu verpflichtet, mehr Open-Source-Softwaremodelle in der Bibliotheksindustrie zu unterstützen. Mit OpenDissertations.org helfen wir Institutionen dabei, die Nutzung ihrer eigenen offenen institutionellen Forschung zu steigern und den Zugang zu diesen wertvollen Inhalten zu verbessern. Open Access schafft neue Paradigmen, die EBSCO und Bibliotheken eine engere Zusammenarbeit ermöglichen. Wir arbeiten mit BiblioLabs, um dieses Potenzial freizusetzen.”