Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Erfahrung auf unseren Seiten zu ermöglichen. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

EBSCO Information Services schließt Vereinbarung mit IBAI-SCANBIT Technology & Services zur Unterstützung des Open-Source-Projekts FOLIO

~ Partnerschaft mit einem Open-Source-Service-Provider bietet Bibliotheken eine größere Auswahl und Unterstützung für FOLIO-Systeme ~

Berlin — 3. April 2019 — EBSCO Information Services (EBSCO) und IBAI-SCANBIT Technology & Services haben eine Partnerschaft geschlossen, um Bibliotheken, die die FOLIO-Bibliotheksserviceplattform (Library Service Platform, LSP) nutzen möchten, durch die Bereitstellung zuverlässiger Hosting- und Supportdienste zu unterstützen. 

Diese Partnerschaft verdeutlicht das Engagement von IBAI-SCANBIT, Implementierungs- und Supportleistungen für FOLIO, die durch die Hosting-Technologien und Datenservices von EBSCO unterstützt werden, anzubieten. IBAI-SCANBIT Technology & Services hat seinen Sitz in Vitoria-Gasteiz in Spanien und bietet IT-Services an, die auf Technologie- und Outsourcing-Dienstleistungen für Kulturerbe- und Forschungseinrichtungen spezialisiert sind. Ihr Ziel ist es, mit professionellen Dienstleistungen, neuester IT-Technologie, kontinuierlicher Weiterentwicklung und Optimierung aufzuwarten. 

IBAI-SCANBIT hat für das Open-Source-Projekt "FOLIO" bereits die FOLIO-Oberfläche ins Spanische übersetzt und die Übersetzung der Community zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen arbeitet außerdem mit der SOAS Library zusammen, die sowohl VuFind als auch das bisherige OLE-Bibliothekssystem im Einsatz hat, und bietet Beratungsleistungen zur Optimierung des Exports von Bestandsinformationen aus OLE. Iñigo Lapitz, CEO von IBAI-SCANBIT Technology & Services, sagt, dass seine Firma mit EBSCO zusammenarbeite, um Bibliotheken in ganz Spanien bei der Implementierung der FOLIO-Bibliotheksserviceplattform zu unterstützen. „Diese Partnerschaft mit EBSCO ist äußerst wichtig für Kunden. Sie ermöglicht es Bibliotheken, sich bei ihrer Arbeit auf die Unterstützung ihrer Nutzer zu konzentrieren. Unsere Aufgabe ist es, Bibliotheken bei der Integration von FOLIO in ihre Systeme zu unterstützen und Technologiekosten zu reduzieren.“

Mark Allcock, EBSCO Information Services Director of FOLIO Partnerships, sagt, dass die Vereinbarungen zwischen EBSCO und Open-Source-Anbietern einen Mehrwert durch den Kundenservice von EBSCO bei der Implementierung von FOLIO liefern. „Wir werden auch weiterhin neue Partnerschaften mit Anbietern wie IBAI-SCANBIT Technology & Services eingehen und dadurch unsere Möglichkeiten erweitern, Bibliotheken auf der ganzen Welt zu unterstützen und es ihnen zu ermöglichen, von modernen Open-Source-Technologien und deren Support zu profitieren.“ 

FOLIO wurde von einer Gemeinschaft aus Bibliothekaren und Entwicklern geschaffen, die sich zu Interessengruppen zusammengeschlossen haben, um eine Open-Source-Bibliotheksserviceplattform zu entwickeln, die traditionelle Funktionalitäten des Ressourcenmanagements unterstützt, aber auch auf neue Bereiche ausgeweitet werden kann. FOLIO wurde so konzipiert, dass es Bibliothekaren ermöglicht, genau die Systembestandteile auszuwählen, die am besten für die jeweiligen Anforderungen und Arbeitsabläufe vor Ort geeignet sind. Die Plattform ist modular aufgebaut und ermöglicht es verschiedenen Anbietern und Bibliotheken, Applikationen nach Bedarf zu ergänzen. Im Januar 2019 begann FOLIO mit der Veröffentlichung einer Reihe von Releases, worin die Merkmale und Funktionalitäten der Open-Source-Bibliotheksserviceplattform weiter konkretisiert werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.folio.org.

Über IBAI-SCANBIT Technology & Services

IBAI-SCANBIT ist ein vor 25 Jahren gegründetes Unternehmen, das sich auf Technologie- und Outsourcing-Dienstleistungen für Bibliotheken und andere Kulturerbe- und Forschungseinrichtungen spezialisiert hat. Es gehört zu dem Unternehmen LKS Technological Consultancy. Die Gruppe ist Teil der Mondragon Corporation, der größten Kooperative in der Region des Baskenlandes und einer der größten Gruppen in Spanien, die aus 239 Unternehmen mit mehr als 75.000 Beschäftigten besteht. Das Ziel von IBAI-SCANBIT ist es, professionelle Dienstleistungen und die neuesten Technologien für Bibliotheken, Archive und Museen bereitzustellen, um gemeinsam zu kontinuierlicher Verbesserung, Innovation, Fortschritt und nachhaltiger Entwicklung der Gesellschaft beizutragen und einen Mehrwert für Kunden durch Dienstleistungen zu schaffen. Das Unternehmen beteiligt sich an verschiedenen Verbänden und Gemeinschaften von Bibliotheken, z. B. an der Spanish Federation of Societies of Archivist, Librarians, Documentalist and Museology (FESABID) sowie an den Gemeinschaften von KOHA, VuFind und FOLIO.

Über EBSCO Information Services

EBSCO Information Services (EBSCO) ist der weltweit führende Discovery Service-Anbieter für Bibliotheken mit über 11.000 Discovery-Kunden in über 100 Ländern. EBSCO Discovery Service™ (EDS) bietet jeder Einrichtung Zugang zu den Inhalten des gesamten Bibliotheksbestandes über eine einzige integrierte Rechercheoberfläche. Darüber hinaus bietet EDS ein erstklassiges Relevanz-Ranking und umfassende Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. EBSCO ist ein renommierter Anbieter von Online-Inhalten für Bibliotheken. Dazu zählen Hunderte von Datenbanken, historische Archive, medizinische Referenzressourcen am Point-of-Care und Lernlösungen für Unternehmen für Millionen Endnutzer in zehntausenden Einrichtungen. EBSCO ist der weltweit führende Anbieter von elektronischen Zeitschriften und Büchern für Bibliotheken mit einem Abonnementverwaltungssystem für über 360.000 Titel, davon mehr als 57.000 Online-Titel, sowie Zugang zu mehr als 1 Million E-Books. Weitere Informationen finden Sie unter www.ebsco.de

Kontakt

info-berlin@ebsco.com

“Wir werden auch weiterhin neue Partnerschaften mit Anbietern wie IBAI-SCANBIT Technology & Services eingehen und dadurch unsere Möglichkeiten erweitern, Bibliotheken auf der ganzen Welt zu unterstützen und es ihnen zu ermöglichen, von modernen Open-Source-Technologien und deren Support zu profitieren.”