Das Gebiet der Politikwissenschaft entwickelt sich stetig weiter. Da ständig neue Informationen und Erkenntnisse veröffentlicht werden, ist es für Forschende und Studierende unerlässlich, mit den neuesten Entwicklungen Schritt zu halten, um sich in diesem Bereich zurechtzufinden. International Political Science Abstracts (IPSA Abstracts) ist eine Datenbank, die die größte Anzahl von Artikeln und Zusammenfassungen in der Politikwissenschaft und verwandten Fachbereichen enthält. Die Datenbank wird von der International Political Science Association veröffentlicht und von Politikwissenschaftler:innen zusammengestellt. Die Zusammenfassungen stammen aus Zeitschriften und Jahrbüchern, die weltweit veröffentlicht werden. Sie werden von Expert:innen zusammengestellt, um Forschenden und Studierenden zu helfen, die besten wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Politikwissenschaft zu finden. IPSA Abstracts versorgt die politikwissenschaftliche Community seit mehr als 70 Jahren mit aktuellen und relevanten Forschungsergebnissen.

Trends in International Political Science (IPSA Trends) ist eine vor Kurzem entwickelte Ergänzung zu IPSA Abstracts, die aus kurzen Artikeln besteht, die von führenden Politikwissenschaftler:innen auf der ganzen Welt verfasst werden. Ziel ist es, neue Forschungsergebnisse in diesem Bereich hervorzuheben. Die Artikel bieten umfassende Übersichten über bemerkenswerte Forschungstrends der letzten zwei bis vier Jahre. Sie befassen sich mit den derzeit verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnissen und zeigen Möglichkeiten für weitere Untersuchungen auf. IPSA Trends hilft Nutzer:innen, sich in dem sich ständig weiterentwickelnden Bereich der Politikwissenschaft noch besser zurechtzufinden, und hat sich zu einer herausragenden und wertvollen Ressource für Forschende aus Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei aktuelle Artikel aus IPSA Trends vor.

IPSA Trends wird von Stephen W. Sawyer (ssawyer@aup.edu) und Daniel Stockemer (daniel.stockemer@uottawa.ca) herausgegeben.

Sicherheitspolitik und künstliche Intelligenz: Wichtige Trends und Debatten

Dieser Artikel von Dr. Serif Onur Bahcecik aus dem Fachbereich Internationale Beziehungen der Middle East Technical University untersucht die Forschung zu künstlicher Intelligenz (KI) und ihre sicherheitspolitischen Auswirkungen. In dem Artikel gibt Dr. Bahcecik einen Überblick über aktuelle Untersuchungen und Meinungen zum Thema KI und erörtert unterschiedliche Aspekte über die ethische Anwendung von KI auf die Sicherheit und die möglichen Auswirkungen von KI auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Nach einem Überblick über die aktuelle Forschung schlägt der Autor weitere Bereiche für eine kritische Untersuchung vor, einschließlich der Frage, wie künstliche Intelligenz derzeit die Sicherheit im weiteren Sinne beeinflusst.

Trends in der Theorie der demokratischen Legitimität

Dieser Artikel von Joanna Rak von der Adam Mickiewicz University in Poznań erörtert die aktuelle Literatur zur demokratischen Legitimität und die Frage, warum die Angriffe auf die Demokratie in jüngster Zeit an Wirksamkeit gewonnen haben. In dem Artikel wird untersucht, weshalb diese Angriffe auf die Demokratie so stark geworden sind und warum internationale Organisationen nicht unbedingt in der Lage sind, eine Verschlechterung in diesem Bereich zu verhindern. Auf Grundlage internationaler politikwissenschaftlicher Artikel erörtert die Autorin die aktuellen Trends in der Theoriebildung zur demokratischen Legitimität, erläutert die verschiedenen Ansätze und Probleme in diesem Bereich und zeigt abschließend mögliche Wege für weitere Untersuchungen auf.

Ein Überblick über die Forschung zu Verschwörungstheorien: Definitionen, Trends und Richtungen für zukünftige Untersuchungen

Dieser Artikel wurde von Jean-Nicolas Bordeleau von der School of Political Studies an der University of Ottawa verfasst. Darin untersucht er die Verbreitung von Verschwörungstheorien im politischen und gesellschaftlichen Diskurs. Der Artikel erörtert die aktuelle Literatur zu Verschwörungstheorien und konspirativen Denkweisen, die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft sowie wichtige Schlüsselbegriffe, die in Diskussionen zu diesem Thema verwendet werden. Bordeleau schließt mit Vorschlägen für künftige Untersuchungen und weist auf Bereiche hin, in denen es in diesem sich ständig wandelnden Studienbereich noch an Literatur mangelt.

IPSA Abstracts enthält Forschungsinformationen zu den Bereichen Politikwissenschaft, politische Soziologie, politische Psychologie, politische Kommunikation, internationale Beziehungen, internationales Recht, Menschenrechte, Konfliktforschung, ethnische Studien und weitere verwandte Bereiche. Die Artikel von IPSA Trends befassen sich mit verschiedenen politikwissenschaftlichen Themen und alle zwei Monate werden neue Artikel in die Datenbank aufgenommen. Derzeit enthält die Datenbank fünf Trends-Artikel, ein sechster ist in Vorbereitung. IPSA Abstracts ist eine einzigartige internationale Ressource für Forschende und Studierende aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die ein besseres Verständnis der Politikwissenschaft und verwandter Gebiete erlangen möchten.