EBSCO & Open-Access

Image
magnifying glass over a search box with open access documents

Wir fördern qualitativ hochwertige Open-Access-Forschung

Weltweit gewinnt Open-Access für die Forschung und Veröffentlichung von Publikationen immer mehr an Bedeutung. EBSCOs Ziel ist unverändert: Wir möchten Studierenden, Wissenschaftler:innen und Forschenden den Zugang zu den besten verfügbaren wissenschaftlichen Inhalten ermöglichen. Da immer mehr Open-Access-Zeitschriften veröffentlicht und viele Zeitschriften auf Open-Access umgestellt werden, berücksichtigen wir diese bei der Aufnahme von Titeln in die EBSCO-Datenbanken.

Durch die Indizierung und Verlinkung von Open-Access-Zeitschriften im EBSCO Discovery Service (EDS) und in EBSCOhost erhalten Wissenschaftler:innen Zugang zu wichtigen, von Expert:innen begutachteten Forschungsergebnissen in allen Fachgebieten. Die Open Access eBook Collection von EBSCO bietet Nutzer:innen die Möglichkeit, über EBSCOhost oder EDS auf Tausende Open-Access-E-Book-Titel zu Hunderten von Themen und Fachgebieten zuzugreifen.

Quote

EBSCO unterstützt [das Directory of Open Access Journals] nicht nur jedes Jahr großzügig mit finanziellem Sponsoring, sondern generiert mit EBSCO Discovery Service und seinen EBSCOhost-Plattformen auch viel mehr Verweise zu dem DOAJ als jede andere Online-Plattform. EBSCOs weitreichende Unterstützung von Open-Access und Open-Source ist einzigartig unter den Anbietern von Bibliotheksdiensten weltweit.

— Lars Bjørnshauge, Managing Director
DOAJ (Directory of Open Access Journals)

EBSCO unterstützt Wissenschaftler:innen bei der Suche nach Open-Access-Inhalten

paper and pencil icon

Metadaten

Bereitstellung von Abstracts, Verschlagwortung und anderen Metadaten für Open-Access-Zeitschriften

cursor clicking icon

Verlinkung

Bereitstellung von Verlinkungen zu Open-Access-Inhalten aus EBSCO-Datenbanken  

search box icon

Suche

Durchsuchbarkeit von Open-Access-Zeitschriften zusätzlich zu den traditionellen Zeitschriften in EDS und EBSCOhost

Image
rubber stamp and documents with checkmarks

Vermeidung von „predatory Journals"

Unbestritten existieren sogenannte „predatory Open-Access-Journals". Bevor EBSCO Open-Access-Zeitschriften in eine seiner Datenbanken aufnimmt, erfolgt zunächst immer eine Qualitätskontrolle unter Verwendung renommierter bibliographischer Zitatindizes wie Web of Science und Scopus sowie Fachindizes wie APA PsycInfo und SciFinder. Unsere Fachexpert:innen beobachten außerdem Listen von Predatory-Verlagen und Brancheninformationen, um sicherzustellen, dass Inhalte dieser Verlage nicht berücksichtigt werden.

Sollten Ihnen derartige „predatory“ Inhalte auffallen, die trotz unserer Vorkehrungen hinzugefügt wurden und entfernt werden sollten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Kontaktieren Sie uns.

Image
rubber stamp and documents with checkmarks